Gerhard Liebminger

Psychotherapie Graz

Angebote

Einzeltherapie

„Wo will ich hin und was sollte sich in meinem Leben verändern?“ 

„Wie kann mir das gelingen?“ 

Die Einzeltherapie bietet eine sehr persönliche und vertrauensvolle  Auseinandersetzung mit Ihren Themen und Bedürfnissen. 

Kinder

„Was für Fähigkeiten können Kinder erlernen, um Probleme zu bewältigen und schwieriges Verhalten abzulegen?“ 

Durch die Einbeziehung von Familienmitgliedern als Helfer*innen werden gemeinsame Visionen für ein glückliches Zusammenleben entwickelt.

Jugendliche

Häufig treten in der Zeit der Pubertät Herausforderungen auf, die mit bisherigen Lösungsversuchen nicht mehr bewältigt werden können. 

 „Wer hat welches Problem und was müsste sich ändern, damit ein gemeinsames Miteinander wieder möglich wird?“

Meine Arbeitsweise

Ein besonderes Anliegen meiner Arbeit ist es, Sie dabei zu unterstützen, sich nach Ihren persönlichen Veränderungswünschen gemäß weiter zu entwickeln, um schließlich aus eigener Kraft Ihre Ziele zu verwirklichen.

Folgende Grundprinzipien sind mir dabei besonders wichtig:

Klient*in als Partner*in

Ich sehe den gemeinsamen therapeutischen Prozess als eine Beziehung auf Augenhöhe zwischen Klient*innen und mir. 

Beide, Klient*in und ich als Therapeut, arbeiten gemeinsam am Ziel der Psychotherapie/Beratung.  

Dabei bin ich der Experte für eine veränderungsförderliche Gestaltung des Therapieprozesses. Die Klient*innen jedoch sind Expert*innen für die Inhalte, d.h. für ihr eigenes individuelles Erleben der Situation, ihre Ziele, Bedeutungskonstruktionen und Wahrnehmungen. 

Ressourcenorientierung

Im Gegensatz zu einer Defizitorientierung (Was kann ich alles nicht?) lege ich im therapeutischen Prozess eine hohe Aufmerksamkeit auf vorhandene Stärken und Fähigkeiten.

Dadurch werden die in jeder Person (manchmal) noch verborgenen Ressourcen freigesetzt und das ganze Potenzial eines Menschen zur Entfaltung gebracht. Auftretende Hindernisse auf dem Weg zum Ziel können mit diesen erlebten Kompetenzen besser gelöst und neue Stärken aus den überwundenen Hindernissen gewonnen werden. 

Empowerment

Der Begriff Empowerment wird als „Ermächtigung“ ins Deutsche übersetzt und drückt die Wichtigkeit der eigenen Selbstbestimmtheit eines jeden Menschen aus. 

Alles, was im therapeutischen Prozess geschieht, hat den Zweck die eigene Autonomie, die eigene Selbstbestimmung und die eigenen Kräfte der Klient*innen zu fördern, damit diese ihr Leben nach ihren Wünschen und Idealen gestalten können. 

Lösungsorientierung

Lösungsorientierung fokussiert auf Ziele, die von den Hoffnungen und persönlichen Veränderungswünschen der Klient*innen getragen sind. 

Diese für die Klient*innen sehr attraktiven Bilder, Ideen und Vorstellungen von problemfreien Situationen und innerem Erleben bilden einen Attraktor und eine Orientierung, um die nächsten Schritte zur Zielerreichung zu planen und auch umzusetzen.

Systemisches Denken

Wir Menschen leben nicht isoliert, sondern eingebettet in Verbänden, wie z.B. Familie, Unternehmen oder Staat.  In diesen sogenannten „Systemen“ befinden sich die dazugehörigen Menschen in einer ständigen Wechselwirkung. (Jeder beeinflusst durch sein Verhalten und sein Erleben die anderen Mitglieder und umgekehrt.) 

Daraus folgt eine neue Sicht auf belastende Situationen, welche bereits einen ersten Schritt zu einer positiven Veränderung in sich trägt. Ein auftretendes Problem wird nicht nur von einer „schuldigen“ Person verursacht. 

Systemmitglieder können für die Lösung des Problems starke Ressourcen sein. Krisen können somit oftmals für alle beteiligten Menschen eine neue Möglichkeit für positive Veränderungen in ihrem Leben sein.

Zu wissen, dass Veränderung möglich ist und der Wunsch, Veränderungen vorzunehmen, dies sind zwei große erste Schritte.

Virginia Satir

Ablauf einer Psychotherapie

Kontaktieren Sie mich per Telefon, SMS oder E-Mail, um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren. 

Falls ich telefonisch nicht erreichbar bin, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht und ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen.  

Wenn Sie wichtige Fragen zum weiteren Ablauf haben, können diese bereits angesprochen werden.

Das Erstgespräch dient dem gegenseitigen persönlichen Kennenlernen und Sie haben die Möglichkeit, sich ein Bild von meiner Arbeitsweise zu machen.

Wir nehmen uns Zeit, um über Ihre Beweggründe für eine Psychotherapie zu sprechen und eine erste Vision einer für Sie hilfreichen Zusammenarbeit zu entwickeln. 

Sie brauchen für das Erstgespräch weder extra vorbereitet zu sein, noch Unterlagen mitzunehmen.  Alle organisatorischen Fragen und Unklarheiten werden vor Ort besprochen und Sie können sich anschließend in Ruhe überlegen, ob ich der richtige Therapeut für Sie bin.

Da jeder Mensch einzigartig ist, erarbeiten wir gemeinsam Ihr Ziel der Therapie, welches von Ihren persönlichen Veränderungswünschen und Hoffnungen getragen ist. 

Da auf jedes Anliegen individuell eingegangen wird, verläuft jede Therapie anders und Therapiedauer und Sitzungsfrequenz werden an Ihr Ziel angepasst.   

Sobald dieses erreicht ist, oder eine Psychotherapie nicht mehr vonnöten scheint, schließen wir unseren therapeutischen Prozess in einem Abschlussgespräch ab. 

Praxis für Psychotherapie Graz

Kosten einer Psychotherapie

Erstgespräch… 45€

Einzelgespräch… 60€

Preise verstehen sich – falls nicht anders angegeben – pro Einheit 50 Minuten.

Psychotherapie ist gem. § 6 Abs. 1 Z 19 UStG mehrwertsteuerfrei 

Über mich

Ich bin im Jahr 1984 geboren und verbrachte meine Kindheit am Land in der Obersteiermark im Bezirk Murtal. 

Als Jugendlicher besuchte ich das Bundesinstitut für Sozialpädagogik in Baden bei Wien und arbeite seitdem mit den unterschiedlichsten Personen zusammen. Dabei bin ich immer wieder beeindruckt wie kreativ, lebensfroh und voller Fähigkeiten Menschen sind sowie welche außergewöhnlichen Lösungen sie auch unter schwierigsten Verhältnissen hervorbringen können.  

Seit 2008 ist Graz mein Lebensmittelpunkt. Nach zwei Jahren Arbeit als Begleiter für Menschen mit Behinderung wechselte ich in den Kinder- und Jugendbereich und sammelte im SOS – Kinderdorf als Sozialpädagoge in einer Jugendwohngemeinschaft viele Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen. 

Als Eltern- bzw. Familienberater und Coach für Teams im Umgang mit herausfordernden Verhalten von Kindern und Jugendlichen bin ich seit 2017 tätig. 

Zusätzlich organisiere ich Workshops und Klausuren. Zudem leite ich für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe im stationären Bereich Erstgespräche bei Aufnahmen (Aufnahmesupervisionen).     

Momentan befinde ich mich im letzten Abschnitt der siebenjährigen Ausbildung zum Psychotherapeuten (ÖAS) und biete systemische Therapie in meiner Praxis für Psychotherapie in Graz an. 


Psychotherapeut Graz

Mit der Drehung des Kopfes löst sich nicht das Problem, sondern es ergeben sich Blickwinkel, aus denen sich die Lösung ergibt.

(Alte Eulenweisheit)

Artikel

Depression

Inhaltsverzeichnis Definition Die Depression (lateinisch: „Niedergedrücktheit“) ist eine psychische Erkrankung, bei der eine gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit und Interesse- und Freudlosigkeit als Kernsymptome im Vordergrund stehen.  Laut offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) (Stand:

Mehr lesen »

Blog

Depressionen behandeln ohne Medikamente

Inhalt Medikamente sind Teil eines Gesamtbehandlungskonzeptes, um einer Depression bestmöglich entgegenwirken zu können. Viele Klient*innen haben jedoch Vorbehalte gegen die Einnahme von Psychopharmaka und wünschen sich eine positive

Mehr lesen »

Fragen und Antworten

Systemische Familientherapie ist ein nach dem Psychotherapiegesetz wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren und kann in jedem Alter hilfreich sein.

Die Psychotherapie kann dabei helfen, seelische und körperliche Leidenszustände zu verringern, zwischenmenschliche Beziehungen zu stärken und die eigene Lebensqualität zu verbessern.

Vor allem wenn auftretende Probleme nicht mehr alleine oder durch die Unterstützung von Familien und Freunden bewältigbar erscheinen, ist eine Therapie anzuraten.  

Weiters ist sie auch für Menschen zur Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung geeignet.

Da die individuellen Ziele sehr verschieden sind, kann eine Psychotherapie von einigen Sitzungen, bis zu Monaten oder auch Jahren reichen. 

Ich orientiere mich an der Aussage „so kurz wie möglich und so lange wie nötig.“

Da es bei manchen Problematiken bekannt ist, dass die Kombination aus ärztlicher Versorgung und Psychotherapie häufig die besten Erfolge verspricht, arbeite ich selbstverständlich nach Rücksprache mit Ihnen gerne mit Ärzt*innen/Psychiater*innen zusammen. 

Laut Psychotherapiegesetz (BGBI.Nr.361/1990 ST0151) unterliege ich über Ihre Inanspruchnahme der Therapie und aller Inhalte der uneingeschränkten Verschwiegenheit. 

Dies umschließt natürlich auch Ehegatt*innen, Lebensgefährt*innen, private und öffentliche Einrichtungen (z.B. Behörden, Sozialversicherungsträger) und etwaige Dritte. 

Wenn einer der folgenden Sätze auf Sie zutrifft, dann ist es sinnvoll, Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.

  • Ich fühle mich krank und es gibt keine medizinische Erklärung dafür. 
  • Ich bekomme rasendes Herzklopfen und Angst, dass ich sterben muss.
  • Ich habe eine der folgenden Ängste:
    • vor dem Kontakt zu meinen Mitmenschen, 
    • vor großen Plätzen,
    • vor engen Räumen,
    • vor Autoritäten,
    • vor bestimmten Tieren.
  • Ich habe Probleme beim Ein- und Durchschlafen. 
  • Ich werde von Gedanken gequält und glaube, dass ich mit niemandem darüber reden kann (Alpträume, Stressgefühle, Schuldgefühle, Hassgefühle etc.)
  • Ich fühle mich lustlos, erschöpft und ständig überfordert.
  • Ich befinde mich in einer belastenden Umbruchsituation (Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfall etc.)
  • Ich bin oft niedergeschlagen und habe keine Freude am Leben. 
  • Ich denke manchmal an Selbstmord.
  • Ich lebe in einer schwierigen Beziehung und diese nimmt mir die Luft zum Atmen. 
  • Ich bin süchtig (Alkohol, Drogen, Essen, Liebe, Spiel, Internet etc.). 
  • Ich kann ohne bestimmte Rituale (ständiges Waschen, Zusperren etc.) nicht leben, obwohl diese mein Leben sehr einengen. 
  • Ich möchte meine Beziehungen verbessern (und brauche dazu Rückmeldungen über meine Stärken und Schwächen). 
  • Meine Kinder brauchen meine Unterstützung und ich fühle mich dabei oft überfordert. 
  • Ich komme mit meiner Sexualität nicht zurecht. 
  • Ich kann mich oft nicht entscheiden und das quält mich.
  • Ich vermeide es, bestimmte Dinge zu tun, die ich gerne tun würde. 
  • Ich möchte mein Entwicklungspotential besser ausschöpfen und weiß nicht wie .

Quelle: Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie / „Wenn die Seele Hilfe braucht – Psychotherapie hilft!“ 

Menü schließen